Wurzelausfräsung

Wurzelausfräsung/Wurzelrodung:

Der Baum ist weg, aber was ist mit den Wurzeln ??

Wer einmal einen Wurzelstock ausgegraben hat, der weiß welche Knochenarbeit das bedeutet

Natürlich kann man den Stumpen auch langsam verfaulen lassen, er bildet einen hervorragenden Lebensraum für Fäulnisbakterien, Pilze und Ameisen.

Auch der Rasenmäher wird es Ihnen danken.

Unterschieden wird zwischen Wurzelfräsung und Wurzelrodung:                                                     

Bei der Wurzelrodung wird die Wurzel mit einem Bagger komplett incl. Seitenwurzeln ausgegraben und komplett entsorgt. Preise hierfür auf Anfrage und nur bei größeren Stückzahlen. Wurzelrodung findet in der Regel nur bei größeren, gewerblichen  Maßnahmen Anwendung

Bei der Wurzelausfräsung wird die Wurzel mit einer Stubbenfräse in Sägespäne zerspannt. Es entstehen keine großen Löcher. Das Fräsgut verbleibt in der Regel beim Kunden. Ausgefräst wird der reine Wurzelstock. Die Seitenwurzeln verbleiben verbleiben im Boden.

Wir fräsen Wurzelstöcke bis zu einer Tiefe von 20-25 cm aus, was auch völlig ausreichend ist, da in der Regel kaum ein Baum tiefer wurzelt. Es kann wieder Rasen angesät oder gepflanzt werden. Beim Pflanzen können jedoch durchaus nochmals Seitenwurzeln stören, da diese ja nicht mit ausgefräst werden. Sagen Sie unseren Mitarbeitern, wenn Sie vorhaben an der Stelle wieder etwas zu pflanzen. Gegen einen Aufpreis  von 20% können diese mit ausgefräst werden. 

Wir haben unterschiedliche Fräsen im Einsatz: handgeführte Stubbenfräsen, Baggerfräsen, schwere Rodungsfräsen

Wir benötigen lediglich eine Durchfahrtsbreite von nur 70 cm. Überall wo eine Schubkarre hinkommt, kommen wir auch mit unserer Maschine hin. Treppen und Mauern sind kein Hindernis, da die Stubbenfräse leicht getragen werden kann.

Kosten:

Abgerechnet wird nach dem  Durchmesser der Wurzeln und nicht nach Tiefe.   Jede Wurzel wird einzeln gemessen, wobei der größte Durchmesser der Wurzel direkt am Boden gemessen wird . Ausgefräst wird der reine Wurzelstock, die feinen Seitenwurzeln verbleiben im Boden.   Eine Besichtigung vor Ort ist nicht erforderlich

Mit folgenden Preisen können Sie rechnen:      

     –  2,00 EUR pro cm Wurzeldurchmesser bei kleinen Aufträgen bis 200,- EUR  (= bis 100cm) 

     –  1,50 EUR pro cm Wurzeldurchmesser bei mittleren Aufträgen bis 500,- EUR (also bis 333cm)

     – 1,20 EUR pro cm Wurzeldurchmesser ab 500,- EUR (ab 333cm) – bei größeren Stückzahlen                                  erstellen wir Ihnen gerne auch ein kostenloses Angebot 

An- und Abfahrt ist im Preis enthalten.

19% MWST kommt hinzu, wobei Sie aufgrund des Steuerbonusgesetzes 20% vom Finanzamt zurück bekommen  (Handwerkerrechnungen/Haushaltsnahe Rechnungen)

 

+ 10 % Zuschlag bei starken, oberflächigen Wurzelanläufen/Seitenwurzeln

+ 25% Zuschlag bei Frästiefen bis 60cm tiefe

Abtransport des Fräsgutes gegen gesonderter Verrechnung, je nach Aufwand.